«

»

Go on


Die erste Prüfungsphase ist vorbei, deshalb melde ich mich nun auch wieder aus längerer Abwesenheit zurück.
Die Zeit bestand tatsächlich hauptsächlich aus Lernen, was dazu führte, das so ziemlich alles andere auf der Strecke lag. Nicht nur der Blog, sondern auch das Schreiben.
Wer selbst schreibt und mit intensiven lernen rausgerissen wird, hat sicherlich auch festgestellt, dass es sämtliche Kreativität einfach aussaugt.
Und hinterher ist man ja immer schlauer:
Ich habe ebenfalls festgestellt, dass es sinnvoll ist, nach der Prüfung ein paar Tage frei zu machen. Das habe ich nicht getan.
Ich warte immer noch auf meine nächsten Urlaubstage, es fällt mir wahnsinnig schwer, mitten in der Nacht wieder aufzustehen und auf die Arbeit zu fahren. Als würde man nonstop unter Strom stehen und ich krieche einfach mal zum Urlaub.
Bald …
Davon abgesehen, versuche ich so langsam wieder etwas durchzuatmen. Ich lerne für simple Arbeiten nicht mehr tagelang vorher sondern momentan wenn überhaupt den Tag zu vor.
Wenn überhaupt.
Ich bin zum Glück ein aufmerksamer Schüler und häufig reicht das, um dann auch genügend für Klassenarbeiten zu wissen. Manchmal jedoch nicht.
Abseits davon kommen nun auch ganz langsam Ideen zurück, der Drang zum Schreiben steigt wieder, allerdings ist die Zeit nicht gegeben. Wochenende, einmal kurz die Augen zu und schon sitzt man wieder im Auto auf dem Weg zur Arbeit.

Trotzdem möchte ich dem Blog wieder etwas mehr Leben einhauchen, einfach auch weil Facebook so gar nicht mein Ding ist und ich einfach wesentlich mehr erzählen kann, wenn ich dafür meinen ruhigen Platz hier habe.
Und zudem belästigt man andere nicht mit Postings, die derjenige vielleicht gar nicht in seiner Timeline haben will und demjenigen aber aus Höflichkeit nicht entfolgt – oder welche Gründe man auch immer hat.

Ich möchte meine gelesenen Bücher wieder vorstellen, ich möchte auch die Autorenfragen wieder beantworten, ich möchte auf generelle Fragen antworten (Ich bin auf allen Medien in der Hinsicht erreichbar, falls man spezielle Fragen hat.)
Ich möchte in dem Bezug auch auf Rezensionen eingehen, da gibt es für Autoren immer eine Menge zu sagen.
Und nach wie vor Schreibprozesse, Ideen, Werkzeug, Vorgehensweisen und all diese Dinge beschreiben.

Soweit zumindest die Pläne. Aber ich habe mir da eine kleine Regelmäßigkeit vorgenommen, an die ich mich gerne gewöhnen möchte.

 

Unterschriftblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.